NEWS
Die nächsten Fußballspiele im Überblick
NEWS
Unsere Terrasse...
NEWS
Kassetten-Shirts und Kassetten-Gutscheine
Do. 29.08.19 um 20h
Open Mic
Do. 29.08.19 um 20h
Open Mic
Vol. 22
Bild zur Veranstaltung Bei unserem 22. Open Mic könnt ihr wieder alle zeigen, was in euch steckt. Musiker, Schriftsteller, Moderatoren, Blödelbarden – das Open Mic ist eure Demokassette. Bitte meldet euch an unter mail@die-kassette.de oder kommt als Besucher vorbei. Wir freuen uns!
Eintritt: frei
Do. 26.09.19 um 20h
Lucy Kruger & The Lost Boys
Bild zur Veranstaltung Lucy Kruger ist eine Singer/Songwriterin aus Südafrika. Gemeinsam mit ihrer Band The Lost Boys spielt sie entschleunigten, psychedelischen und intimen Folk. Musikalische Traumlandschaften lassen die Hörer treiben und abtauchen, einschlafen und aufwachen. Im September veröffentlicht sie ihr zweites Album beim Düsseldorfer Liebhaber-Label Unique Records.
Eintritt: frei
Mi. 09.10.19 um 20h
Pauls Jets
Support: Tausend Trailer
Bild zur Veranstaltung Ein 20-jähriges begnadetes Pop-Talent namens Paul Buschnegg betritt die Bühne. Er ist einer, der die Regeln bricht, weil er sie nicht kennt. Poet, Soundfrickler und Punk in einem. Pauls Jets haben sich innerhalb weniger Monate den Ruf der aufregendsten neuen Band aus Österreich erspielt. Sie liefern alternative Hits für eine unsichere Zukunft; fabriziert im Kinderzimmer eines jungen, schmächtigen Wieners. Was nicht zusammengehört wird scheinbar beiläufig so zusammengefügt, dass kleine Pop-Meisterwerke entstehen, die einen staunend zurücklassen, die Sinn ergeben, die bewegen, ohne sich zu erklären.
Eintritt: frei
Do. 17.10.19 um 20h
I Am Oak
Bild zur Veranstaltung „Ach ja, der Folk: Wenn er so unspektakulär, kuschelig und voluminös auftrumpft wie aus der Hand des Niederländers Thijs Kuijken, kann man ihm an kalten Tagen einfach nicht widerstehen.“ schrieb das INTRO Magazin zu I am Oaks letztem Album „Our Blood“. Für Ende 2019 ist endlich eine neue Platte auf dem Zettel, die, lässt man sich vom Vorab-Track „Between Worlds“ die Richtung weisen, nahtlos an den qualitativ konstant hochwertigen Output Kuijkens anknüpft. Neu dabei: ein wuchtig-kraftvolles Piano, das sich in die dichten Gitarrenteppiche der Utrechter Musiker schmiegt.
Eintritt: frei